Schnuppertag auf unserem Platz

von Thomas Wagenführ (Kommentare: 0)

Sonntagmorgen, herrlichstes Frühlingswetter, der April zeigt sich von seiner schönen Seite. So macht das Sonntagstraining auf dem Hundeplatz besonders Spaß. Am 09.04.17 gegen 10:00 füllte sich der Parkplatz. Alle waren motiviert in ihren Trainingsgruppen das all sonntägliche Training zu absolvieren. Doch diesmal sollte es ein bisschen anders ablaufen. Der Vorstand und die Trainer haben in einer der letzten Sitzungen beschlossen die verschiedenen Trainingsmöglichkeiten einer Vielzahl von Mensch-Hund Teams vorzustellen. Dazu sollen mehrmals im Jahr ein so genannter Schnuppertag durchgeführt werden. Und genau ein solcher Schnuppertag fand am 09.04.17 statt.

Alle Trainer waren da und verteilten sich an verschiedenen Stationen auf dem Platz. Nach einer kurzen Einführungsansprache

 von Thomas ging es dann los. Jedes Mensch-Hund-Team konnte sich an den verschiedenen Stationen ausprobieren. Die Agi-Gruppe hatte einen kleinen Parcours aufgebaut, in dem nicht nur der Tunnel und die Hürden zum Einsatz gekommen sind. Auch die Gräte wie der Steg konnten ausprobiert werden. Angeleitet durch Thomas und Petra, die mit viel Engagement den Interessierten die einzelnen Geräte erklärten und Hilfestellung gaben.

Weiter ging es mit der Gruppe Rallye Obedience. Auch hier konnte ein Parcours absolviert werden. Anne und Sabine standen hier parat, um alle Fragen zu beantworten. Rallye Obedience verbindet die klassische Unterordnung mit Abwechslung und Spaß für Hunde und Menschen. Ein Hundesport, bei dem es kaum ein Mensch- Hunde-Teams gibt, das nicht für diese Sportart geeignet ist. Hunde verschiedener Altersgruppen und ob klein bis groß können mit Frauchen und Herrchen zusammenarbeiten und gemeinsame Beschäftigung haben.

Auf dem Nächsten Platz ist die Arbeit schon etwas ernster. Neben der Erklärung der klassischen Unterordnung, zeigte Volker hier gemeinsam mit Andy Elemente der Schutzhund Ausbildung.

Ganz neu wieder im Angebot im Hundsportverein, die Gruppe Nasenarbeit. Doreen bot sich am Schnuppertag die Gelegenheit ihr Trainingskonzept vorzustellen. Nasenarbeit ist die Suche nach bestimmten Objekten an Hand ihres spezifischen Geruchs. Die ruhige und konzentrierte Arbeit bietet die Möglichkeit mit Hunden verschiedener Altersstufen oder körperlichen Einschränkungen zu arbeiten. Hier kann vom Welpe bis zum Senior jeder mitmachen.

Es gab also viel zu sehen an diesem Schnuppertag, neben der klassischen Welpen- und Familienhund-Ausbildung.

Alle Stationen wurden mit regem Interesse besucht und die eine oder andere direkte Anmeldung zur nächsten Trainingsstunde wurde ausgemacht.

Natürlich bietet sich jederzeit die Möglichkeit bei den einzelnen Gruppen zu den regulären Trainingszeiten vorbei zu schauen,

Bei so viel Action und Abwechslung auf dem Platz verging die Zeit wie im Flug und so langsam verabschiedeten sich alle nach und nach. Der Parkplatz leerte sich langsam und es wurde Zeit ein Resümee zu ziehen. Der Schnuppertag war ein voller Erfolg und wir freuen uns schon auf den nächsten.

Corinna mit Elly

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 2.